Angebote zu "Starday" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Frankie Miller - Blackland Farmer - Complete St...
€ 49.95
Angebot
€ 46.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

3-CD DigiPac (8-seitig) mit 100-seitigem Booklet, 96 Einzeltitel 1956-68, Spieldauer ca. 210 Minuten. Mit allen veröffentlichten und unveröffentlichten Aufnahmen der texanischen Honky-Tonk-Legende Frankie Miller für Starday – inkl. Alternativ-Fassungen und mit dem 1959er-Super-Erfolg Blackland Farmer, der 1961 nochmals ein Hit war! Mit über zwei Dutzend bislang unveröffentlichten Starday-Demos, abgebrochenen Song-Starts, Wortwechseln im Studio und vielen Titeln, die es noch nie auf CD gegeben hat. Enthält eine Menge nie gezeigter Fotos und Presseausschnitte, eine neu recherchierte Biographie sowie eine komplette Discographie. Frankie Miller ist schon lange kein bloßer Mitläufer aus der Country-Music-Historie mehr – einige verwechseln ihn sogar mit dem schottischen Rockmusiker gleichen Namens. Country- und Rockabilly-Sammler haben jahrzehntelang auf diese Wiederveröffentlichung gewartet. Sie schätzen Frankie Miller s Original-Singles und -Alben über alle Maßen und wünschen sich ganz einfach mehr Informationen über diesen Künstler. Diese 3-CD-Ausgabe ist eine gewaltige Erweiterung der LP mit Frankie Miller s Starday-Einspielungen, die Bear Family 1983 auf den Markt gebracht hatte und die längst ein gesuchtes Sammlerstück ist. Damals hatte sich Frankie Miller bereits aus dem Musikgeschäft zurückgezogen und seine frühen Aufnahmen waren in Vergessenheit geraten. Jetzt wird die ganze Sache zurechtgerückt! Frankie Miller s unglaublichem musikalischen Texas-Honky-Tonk-Vermächtnis angemessen, hatte Bear Family 1996 Millers Columbia- und 4-Star-Aufnahmen veröffentlicht (BCD 15909). Seitdem wurden immer wieder auch Frankie Miller s komplette Einspielungen für Starday verlangt. Hier sind sie nun... und noch viel, viel mehr! ´Blackland Farmer´ präsentiert sämtliche Single- und LP-Tracks für Starday, dazu die Gospel-EP sowie unveröffentlichtes Material mit vielen Alternativ-Versionen. Ferner enthält das 3-CD-Set Liveaufnahmen von der Big D Jamboree, sowie Songs für das Cowtown Hoedown-Label aus der Vor-Starday-Zeit und veröffentlichte sowie unveröffentlichte Titel, die er für die Labels United Artists und Stop einspielte. Ebenso im Angebot sind hier Demos –nur Gitarre und Gesang- aus den Starday-Tagen. Diese Nummern waren nie zur Veröffentlichung vorgesehen, und sie gestatten einen unverfälschten Blick auf die Entstehung und Entwicklung einzelner Songs und auf Frankie Miller s charakteristischen Gesangsstil. Frankie Miller –der begeistert an Hank Davis ´ Produktion dieser Wiederveröffentlichung mitwirkte- war überwältigt, einige der Songs zu hören, die er selbst eigentlich schon vergessen hatte.... Kein anderes Label hat die texanische Honky-Tonk-Szene bislang so nachhaltig dokumentiert wie Bear Family: von Top-Stars wie Bob Wills und Ernest Tubb bis zu Geheimtips, Klassikern und Sammlerfavoriten – wie eben jener Frankie Miller !

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Sleepy Labeef - Tomorrow Never Comes (CD)
€ 16.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(M.C.Records) 14 tracks - official US re-issue (CD-R) Ursprünglich im Jahr 2000 veröffentlicht, war dies die erste Studioaufnahme von Sleepy LaBeef seit über vier Jahren. Tomorrow Never Comes ist ein echtes Porträt der Americana-Musik. Zu viele Songs beinhalten Too much Monkey Business, Wipeout, The Blues Come Around & Detour. Maria Muldaur Duette mit Sleepy bei zwei Titeln. Sleepy LaBeef spielt immer noch über 200 hundert Shows pro Jahr für seine engagierten Anhänger auf der ganzen Welt. Das neue Album von Sleepy LaBeef heißt ´´Tomorrow Never Comes´´, und der legendäre Sänger und Gitarrist spielt immer so, als ob es nicht so wäre. Ob auf der Bühne oder im Studio, er plant nicht gerne die Zukunft - auch nicht in der nächsten Stunde - und zieht es vor, mit der Inspiration der Gegenwart zu gehen. Und deshalb klingt er auch mit 65 Jahren noch so spontan - als ob er diese Musik zur gleichen Zeit entdecken würde wie wir. ´´Ich arbeite nicht gerne mit einer Liste von Songs´´, erklärt er. ´´Ich steige gerne auf das Mikrofon und steuere den Impuls des Augenblicks. Ich würde es hassen, dorthin zu gelangen, wo eine Show wie eine Wiederholung von gestern Abend klingt oder ein Album wie eine Wiederholung der letzten. Du musst es so klingen lassen, als würde es heute leben; sonst kannst du ihnen genauso gut eine alte Platte geben und sie das hören lassen.´´So lief es während der Sessions für dieses Album. Sleepy, der buchstäblich Tausende von Songs kennt, hatte einige Ideen, aber er nahm auch Vorschläge von seinem Produzenten Mark Carpentieri, von seiner Gastsängerin Maria Muldaur und von seinen Bandmitgliedern an. Das Ergebnis ist ein verblüffender Mix aus Rockabilly, Hardcore Honky-Tonk, Kansas City Blues, Bluegrass, Gospel, Early Rock´n´Roll und Swamp-Pop. Im Gegensatz zu den meisten Roots-Rock-Musikern begnügt sich Sleepy nicht mit einem Stil oder gar einer Mischung von Stilen. Er will echten Blues und echtes Country singen, aber er will sie auch in Rock´n´Roll mischen. Er will nichts auslassen. ´´Ich bin mit Hank Williams, Howlin´ Wolf, Bill Monroe, Tommy Dorsey, Muddy Waters, Bob Wills, Roy Acuff und Big Joe Turner aufgewachsen´´, sagt er. ´´Für mich kann man bei einem Hank Williams Honky-Tonk-Song das gleiche Gefühl bekommen wie bei einem alten Gutbucket-Blues von Howlin´ Wolf. Sie sind ähnlich und man kann sie zu Rock´n´Roll kombinieren, aber manchmal ist es gut, einfach nur das echte Ding selbst zu haben. ´´Wenn ich Rock´n´Roll spielen will, nenne ich es Rock´n´Roll. Aber wenn ich den Blues mache, werde ich einen echten Blues-Song machen, und wenn ich Country mache, werde ich einen echten Country-Song machen. Es hat keinen Sinn, es zu tarnen, indem man es anders nennt. Vieles, was sie neues Land nennen, ist nichts anderes als alter Rock´n´Roll. Ich denke nicht, dass du es etwas anderes nennen solltest, um es akzeptabel zu machen. Deshalb mache ich alle Typen, und ich nenne es so, wie es ist.´´ Sleepy wurde in Smack6ver Arkansas geboren und aufgewachsen, aber im Alter von 18 Jahren zog er nach Houston. Dort brach er in das Musikgeschäft ein, zuerst in der Radiosendung Houston Jamboree (wo er den gleichgesinnten Elvis Presley traf) und dann für Pappy Daily bei Starday Records (neben George Jones). Für die meisten der 50er und frühen 60er Jahre arbeitete Sleepy an der Golfküste von Osttexas und Louisiana. So macht es Sinn, dass sein neues Album Songs aus Houston (´´Sometimes´´ von Sleepys altem Klavierspieler Gene Thommason) und den Sümpfen von South Louisiana (Slim Harpo´s ´´Roinin´ in My Heart´´ und Tony Joe White´s ´´Poke Salad Annie´´) enthält. ´´Poke Salad Annie ist das, was wir Louisiana Cajun Rock´n´Roll nennen´´, erklärt Sleepy. ´´Ich bin in Arkansas aufgewachsen, das nicht weit von Louisiana entfernt ist. Als Tony Joe also über Frösche, Schlangen und Alligatoren schrieb, wusste ich genau, wovon er sprach. Er beschäftigt sich mit dem ländlichen Landleben; deshalb gefallen mir seine Lieder. Elvis hat diesen Song gemacht, aber wir haben es in unseren Shows gemacht, lange bevor er jemals mit ihm herauskam. Mir gefällt unsere Version besser. Dave Pomeroy´s funky Bass-Solo ist großartig darin.´´ Sowohl ´´Raining in My Heart´´ als auch der alte Gospelstandard ´´Will the Circle Be Unbroken´´ enthalten Gesang von Maria Muldaur. Mark schlug vor, sie mitzubringen´´, schreibt Sleepy. ´´Sie singt gute Harmonie und hat viel Seele in ihrer Geburt. Midnight at the Oasis´ war vielleicht ihr großer Hit, aber ihr Herz war schon immer

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Various - Country & Western Hit Parade - 1970 -...
€ 16.95
Angebot
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Deluxe-Album mit 72-seitigem Booklet, 28 Tracks. Gesamtspieldauer ca. 86 Minuten. 1970´Dunkle Lichter, dicker Rauch und Hillbilly-Musik Country & Western Hit Parade 1970 Hier endet unsere Retrospektive aus dem Vierteljahrhundert. In der Country-Musik, wie auch in der breiteren Plattenindustrie, war der Wandel tiefgreifend. 1945 war der einzige kommerzielle Tonträger die 78 U/min Scheibe. Bis 1970 war es zehn Jahre her, dass die letzten 78er aus der Presse fielen. Sie waren durch LPs (1948), 45er (1949), 8-Spuren (1962) und Kassetten (1965) ersetzt worden. Bis 1970 wurden Rock, klassische Musik und Jazz meist auf LP gekauft. Country und R&B waren immer noch singlesgetrieben, und die meisten Country-Alben enthielten immer noch einen Hit Single und neun Filler-Tracks. Zwölf Jahre waren vergangen, seit Stereo standardisiert wurde, und 1970 hatten die meisten großen Hersteller monaurale LPs eingestellt. Einer der Abscheulichkeiten der Plattenindustrie, Rechanneled Stereo, versuchte, Stereo aus Mono zu machen (hohe und tiefe Frequenzen wurden geteilt und um einen Bruchteil einer Sekunde desynchronisiert, um die Illusion von Stereo zu erzeugen). Das ist eine Audio-Mode, die nie zurückgekommen ist. 1945 konnten Aufnahmen nur auf Acetat gemacht werden, aber das Band wurde kurz nach seiner Einführung 1948 weitgehend übernommen. Das Klebeband war billig und leicht zu lagern. Das Single-Track-Band wich schnell zwei, drei, vier und dann acht Spuren. 1970 stellte Ampex 16-Spur-Recorder her, und Jack Clement installierte in diesem Jahr den ersten Nashville´s in seinem Studio. Edits und Overdubs, die mit Acetat fast unmöglich sind, waren mit Multitrack viel zu einfach. Die Schellackrationierung in Kriegszeiten wurde 1945 eingestellt. Da die Presskapazitäten während des Krieges begrenzt waren, reduzierten die großen Labels ihre Dienstpläne und hinterließen nur die profitabelsten Aktionen. Die meisten ländlichen Streichbands und Hillbilly-Bruder-Duette, die meisten Künstler ohne nationales Profil in jedem Genre, wurden abgesetzt. Unmittelbar nach dem Krieg baute das Major-Label seine Listen neu auf und die unabhängigen Labels wuchsen. Viele Indies versuchten, den Würgegriff der Majors in der Country-Musik zu knacken. Das 1942 gegründete Capitol gelang ebenso wie Merkur 1945, aber die nachhaltigen Erfolgsgeschichten endeten dort. Das 1958 eingeführte Denkmal hat sich zwanzig Jahre lang gut bewährt, ist aber schließlich erloschen. Starday erlebte ab 1953 mehrere Besitzerwechsel und war 1970 noch in der Nähe, neu verschmolzen mit King Records. Andere Indies, wie Sun, Fabor-Abbott und 4-Star, sahen ihre großen Acts von den Majors pochieren und fanden es schwer, den eisernen Griff der Majors im Country Airplay zu brechen. Country-Musik, 1945 Hillbilly oder Folk genannt, wurde fast überall außer in Nashville aufgenommen. 1970 wurde Nashville zum Epizentrum der Country-Musik. Wie Willie Nelson sagte, war Nashville der Laden, und wenn man etwas zu verkaufen hatte, musste man dorthin gehen. Sogar Top-Westküsten-Landkünstler, darunter Buck Owens und Merle Haggard, blieben in Nashville präsent. Fast zwangsläufig entwickelte sich Uniformität, als fast alle Songs von den gleichen Songwritern in den gleichen Studios und mit den gleichen Session-Jungs aufnahmen. 1945 konnte man eine Platte hören und eine fundierte Vermutung anstellen, woher ein Sänger kam; 1970 war das ziemlich unmöglich. Aber 1970 konnte man noch in der Lobby eines der großen Labels oder Musikverlage in der schnell wachsenden Music Row von Nashville sitzen und sich Gehör verschaffen. Die Bushaltestelle für die Heimfahrt war bequem in der Nähe. Robert Elfströms fesselnder Dokumentarfilm The Nashville Sound aus dem Jahr 1970 folgte einem Möchtegern, Herbie Howell, als er die Runde machte, seinem Selbstvertrauen, das von der Ablehnung nicht getrübt wurde. Viele der Künstler dieser Zusammenstellung haben im Film Kameen gemacht, mit ziemlicher Sicherheit ohne die Monate der gefolterten Verhandlungen, die es braucht, um einen der heutigen Country-Stars in einen Dokumentarfilm zu bringen. Die Grand Ole Opry war der Magnet, der die Branche nach Nashville zog. 1945 war die Opry an erster Stelle unter Hunderten, vielleicht sogar Tausenden von Radio-Barndances auf großen und kleinen Sendern. Bis 1970 waren fast alle von ihnen weg. Die Opry war immer noch am Ball, ebenso wie das WWVA Jamboree, aber die Radio-Barndance, zusammen mit dem Live-Radio im Allgemeinen, war der Musikaufnahme

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot