Angebote zu "Nashville" (14 Treffer)

NASHVILLE COUNTRY JAMBOREE - Nashville´s First ...
€ 14.95
Angebot
€ 9.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(2011/YELLOW) 20 tracks (47:39) w. 8 page booklet. The rare 1960s SPAR material, featuring the cream of the crop of Nashville´s studio musicians who became country-rock legends with Area Code 615 & Barefoot Jerry. Feat. Grady Martin, Johnny Elgin, Lloyd Green, Pete Drake, Floyd Cramer, Hank Garland a.o.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
VA - VA Road To Nashville - 60s Jamboree Movie (4)
€ 19.99 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
Various - Nashville Country Rock, Vol.5 (LP)
€ 17.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Redita) 16 tracks - Rare Tennessee Hillbilly Rockers from the ´Bullet´, ´Speed´, ´Republic´, ´Hillbilly Allstar´, ´Tennessee´ and ´Jamboree´ labels!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Nashville Country Rock, Vol.5 (Lp)
€ 17.95 *
zzgl. € 2.20 Versand

(Redita) 16 tracks - Rare Tennessee Hillbilly Rockers from the ´Bullet´, ´Speed´, ´Republic´, ´Hillbilly Allstar´, ´Tennessee´ and ´Jamboree´ labels!

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Various - Country & Western Hit Parade - 1947 -...
€ 16.95
Angebot
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Luxusalbum mit 72-seitigem Booklet, 27 Tracks. Spielzeit ca. 74 Minuten. Dunkle Lichter, starker Rauch und Hillbilly-Musik 1947 Country & Western Hit Parade 1947 Ein bedeutsames Ereignis in der Country-Musikgeschichte fand 1947 statt, auch wenn es damals mehr oder weniger unangekündigt war. Am 30. August notierten ´´Milton Estes und Red Foley´´ beiläufig, dass sie vor zwei Wochen ihre ersten Decca-Platten in Nashville geschnitten haben. Früher wurden alle Schnitte in Chicago gemacht, aber viele Wachsformen verwenden jetzt das neue Studio von WSM.´´ Es war eine winzige Note und voller Halbwahrheiten (Ernest Tubb wurde von der Liste derjenigen, die aufgenommen haben, gestrichen und es war nicht das Studio von WSM, sondern ein Studio, das von drei WSM-Ingenieuren geleitet wurde.... und natürlich wurde der gesamte Schnitt nicht in Chicago vor diesen Sitzungen gemacht). Eddy Arnold hatte das neuzeitliche Nashville-Aufnahmegeschäft eröffnet, als er im Dezember 1944 eine Session bei WSM aufnahm, und Tubb und Foley waren nicht die ersten, die in den neuen Castle Recording Laboratories aufgenommen wurden, aber als zwei der größten Stars des Tages dort regelmäßig aufnahmen, würde es nicht lange dauern, bis andere folgten. Nashville war auf dem Weg, zum Ground Zero der Country-Musik zu werden. Die Grand Ole Opry zog aggressiv die besten Country-Stars nach Nashville, und das Geschäft folgte. Die Opry verlangte, dass ihre Künstler fast jede Woche in Nashville sein müssen, so dass die Plattenproduzenten wussten, dass ihre Künstler am Wochenende in Nashville sein würden; Song-Plugger wussten, dass die Plattenproduzenten in der Stadt sein würden; und die Bucher wussten, dass sie den Künstlern Termine nennen könnten. Viele der Geschäfte wurden hinter der Bühne in der Opry oder in der Gasse neben dem alten Ryman Auditorium gemacht, wo die Opry seit 1943 aufgeführt wurde. Vor dem Zweiten Weltkrieg waren Chicago, Dallas und Los Angeles die Drehscheiben des Geschäfts, aber innerhalb weniger Jahre nach dem Ende des Krieges wurde Nashville zum Synonym für Country-Musik. Roy Acuff und Fred Rose sahen wie Visionäre aus, weil sie 1942 den ersten professionell geführten Musikverlag der Stadt, Acuff-Rose Publications, gegründet hatten. In ihrem Gefolge gründete Opry-Manager Jack Stapp 1951 Tree Music, und Jim Denny, der Leiter des Artist Service Bureau von Opry, gründete 1953 Cedarwood Music in Zusammenarbeit mit Webb Pierce. Unterdessen begannen die Verlage an der Ost- und Westküste, lokale Vertreter zu rekrutieren, um Country-Songs zu entdecken und zu spielen. So engagierte die New Yorker Leeds Music 1946 die Sängerin Riley Shepard, und einige Jahre später engagierte Tannen Music Boudleaux Bryant. Ab 1946 hatte die Stadt ihr erstes unabhängiges Label, Bullet Records, und 1947 erzielte Bullet den größten Pop-Hit des Jahres, Francis Craig´s Near You. Der Erfolg von Bullet ermutigte andere Indies, von Nashville aus zu starten. Das Castle Studio wurde 1945 von WSM-Ingenieuren gegründet, die mit der Vermietung der WSM-Studios begannen, aber Mitte 1947, als die Nachfrage zunahm, zogen die Castle-Partner in ein holzverkleidetes Esszimmer im Obergeschoss des Tulane Hotels. Es war auch 1947, als Ernest Tubb den Ernest Tubb Plattenladen gründete. Aus Gesprächen mit den Fans wusste Tubb, dass es ihnen schwer fiel, Country-Rekorde in Geschäften im ganzen Land zu finden, also eröffnete er einen Laden mit einem Versandhandel an der Commerce Street in Nashville, ganz in der Nähe der Opry. Der offizielle Start erfolgte im Mai 1947. Tubb hatte bereits WSM Airtime gekauft, nachdem die Opry am Samstagabend unterschrieben hatte, und irgendwann Ende 1947 oder Anfang´48 begann er, eine Post-Opry-Show,´The Midnite Jamboree´, aus dem Laden zu veranstalten. Der Laden und das´Jamboree´ haben viel für Nashville und Tubb getan, aber das Geschäft selbst war für mehrere Jahre ein Randbetrieb. Brüche löschten Gewinne aus, und Tubb selbst sagte, dass ihn nur das Aufkommen der 45 U/min. rettete. Hillbilly-Musiker mit Geschäftssinn wurden im Januar 1947 in einem Leitartikel in ´´Billboard´´ behandelt. ´´Hinterwäldler!´´ begann es, ´´Einst waren sie die Trottel für die weniger ethischen Geldjungen im Musikgeschäft. Unternehmen schlurften sie, Plattenfirmen bezahlten sie in den Kohlebergwerken, und Pubs ruinierten ihr Augenlicht mit Kleinstaufträgen. Es war Gold in den Hinterwäldlern, aber die Leute landeten immer am Ende der Lohnlinie.´´ In dem Artikel wird darauf

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Oct 17, 2018
Zum Angebot
John England & Western Swingers - Songs Older T...
€ 16.75 *
zzgl. € 3.99 Versand

(2013/Westernswingers) 13 tracks (41:03) digisleeve - John England & the Western Swingers is a six piece band based in Nashville, TN, which plays the lively, happy music called Western Swing. Western Swing originally developed in Texas and Oklahoma during the 1930´s. With fiddle, steel guitar, piano, electric guitar, bass, and drums, it´s music for dancing and listening, and combines the down-home quality of country music with the sophistication and improvisation of hot jazz. The group has played their lively music at Nashville´s Robert´s Western World every Monday since July of 2001. The Swingers can also boast of appearances at New York´s Lincoln Center, the Grand Ole Opry, the Legends of Western Swing Festival, the ´Midnight Jamboree´, and many concerts and private events in the mid-South area.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Oct 18, 2018
Zum Angebot
Various - The Welty Recordings (LP)
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(White Label) 18 tracks - Quentin ´Reed´ Welty produced a lot of material from many artists between 1958 and 1962 for different labels including his own which were ´Hilltop Records´, ´Z Records´, ´Prism Records´ and ´B-ifii Records´. Unfortunately not rrtich is known about most of the artists but Welty has been known in the American Country Music Field since his early start. He was personal manager to several nationally known recording stars. For some time he was the General Manager and Executive Producer of the world-famous ´Jamboree USA´ from Wheeling, West Virginia. Quentin Welty is a long time Life Member of the National Academy of Recording Arts and Sciences and Nashville Songwriter´s Association Int. The early sessions that are of interest for these series were all recorded in small recording places in an around Ashland, Wooster and Cleveland, Ohio. Many became local hits. Quentin is still in the music business today, primarily as a publisher. (Cees Klop)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Hal Lone Pine & Betty Cody - On The Trail Of Th...
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD-Album mit 32-seitigem Booklet, 30 Einzeltitel, Spieldauer 77:57 Minuten. Bereits lange bevor George Jones & Tammy Wynette Songs im Duett zu allen Facetten des Ehelebens gesungen haben, besorgte dies schon ein anderes Ehepaar – und zwar perfekt. Trotzdem sind Hal ´Lone Pine´ und Betty Cody heute bekannter als die Eltern des Gitarren-Virtuosen Lenny Breau, als für ihre wegweisenden Country-Platten. Lenny war gerade mal 12, als seine Eltern erfolgreiche Stars auf dem RCA Victor-Label und Haupt-Act des WWVA Jamboree in Wheeling, West Virginia, waren. Kaum jemand erinnert sich heute noch an diese alten Aufnahmen. Bei den Sessions waren einige der profiliertesten Gitarristen aus New York und Nashville aktiv, darunter auch Chet Atkins , Jerry Byrd , George Barnes und Billy Mure . Die aktuelle CD präsentiert diese Einspielungen; viele davon erstmalig. Etliche Songs in einem Picking-Stil, der absolut nichts zu tun hat mit der Dutzendware, die heute aus Nashville kommt. Das beiliegende Booklet enthält einen Text von Hank Davis , basierend auf aktuellen Interviews mit Betty Cody sowie mit einigen Original-Musikern, die zur Pine/Cody-Show gehörten. Sie sprechen ungeschönt über die Eheprobleme des Duos, die die Aufnahme-Sessions beeinträchtigten; außerdem erzählen sie, wie sich der hochtalentierte Lenny Breau entwickelte und welche Rolle seine Förderer, zum Beispiel Chet Atkins, spielten. Präsentiert werden außerdem viele seltene Fotos, von denen einige bislang gänzlich unveröffentlicht sind.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
In It for the Long Run: A Musical Odyssey , Hör...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Inspired by the Hank Williams and Leadbelly recordings he heard as a teenager growing up outside of Boston, Jim Rooney began a musical journey that intersected with some of the biggest names in American music, including Bob Dylan, James Taylor, Bill Monroe, Muddy Waters, and Alison Krauss. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is Rooney´s kaleidoscopic firsthand account of more than five decades of success as a performer, concert promoter, songwriter, music publisher, engineer, and record producer. As witness to and participant in over half a century of music history, Rooney provides a sophisticated window into American vernacular music. Following his stint as a Hayloft Jamboree hillbilly singer in the mid-1950s, Rooney managed Cambridge´s Club 47, a catalyst of the ´60s folk music boom. He soon moved to the Newport Folk Festival as talent coordinator and director, where he had a front-row seat to Dylan ´´going electric´´. In the 1970s, Rooney´s odyssey continued in Nashville, where he began engineering and producing records. His work helped alternative country music gain a foothold in Music City and culminated in Grammy nominations for singer-songwriters John Prine, Iris Dement, and Nanci Griffith. Later in his career, he was a key link connecting Nashville to Ireland´s folk music scene. Whether he´s writing songs or writing his memoir, Jim Rooney is the consummate storyteller. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is his singular chronicle from the heart of Americana. 1. Language: English. Narrator: Jim Rooney. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/008390/bk_blak_008390_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Bobby Williamson - Sh-Boom - Life Could Be A Dream
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD mit 32-seitigem Booklet, 22 Einzeltitel. Spieldauer ca. 52 Minuten. klassischer East-Texas-Sound mit dem Country Cover des 1954er Super-Pop-Hits Sh-Boom alle offiziell veröffentlichten Aufnahmen von Bobby Williamson . seine Dallas- und Nashville-Einspielungen Bobby Williamsons Karriere ist vergleichbar mit der vieler andere regionaler Größen aus dem goldenen Zeitalter der Country Music. Als Sänger mit erheblichem Erfolg im Umkreis von ein paar hundert Meilen um seinen Heimatort, blieb ihm ein nationaler Durchbruch versagt. Er war ein Star in zwei der größten Country-Music-Shows des Südwestens (´Big D Jamboree´ und ´Saturday Night Shindig´) und wird vor allem mit zwei Hits in Verbindung gebracht, Bummin´ Around und besonders mit Sh-Boom , dem Rock ´n´ Roll-Knaller von 1954. Doch er hatte noch mehr zu bieten. Zwischen 1952 und 1954 bewies er mit einer konstanten Reihe von Singles, daß er – mit guter Stimme und der Art, wie er die Songs interpretierte – eigentlich Größeres verdient gehabt hätte. Auch Aussehen und Persönlichkeit stimmten. Er hinterließ nach vergleichsweise nur kurzer Zeit in Aufnahmestudios ein starkes musikalisches Erbe – und die vorliegende Songsammlung läßt einen der besten Künstler aus dem Texas der 50er Jahre deutlich erkennen. Bear Family hat alle 22 Bobby-Williamson-Aufnahmen zusammengefaßt (darunter zwei unveröffentlichte), die hoffentlich dazu beitragen werden, daß man sich wieder intensiver an diesen Künstler erinnert. Zu Bummin´ Around und Sh-Boom kommen einige schöne Balladen wie etwa There´s No Escape und I Remember sowie sofort ansteckende, schnellere Novelty-Songs wie die selbstkomponierten Just Skip It und A Little Bit Of This bis hin zum völlig unverwechselbaren, eigenständigen Love March . Mit von der Partie sind einige der qualifiziertesten Country-Musiker jener Zeit – zum Beispiel Bobby Williamsons Dallas-Kumpels Leon Rhodes , Jimmy Kelley und Paul Buskirk und natürlich die erprobten Nashville-Session-Cracks Chet Atkins , Jerry Byrd und Homer & Jethro .

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot