Angebote zu "John" (9 Treffer)

John England & Western Swingers - Songs Older T...
€ 16.75 *
zzgl. € 3.99 Versand

(2013/Westernswingers) 13 tracks (41:03) digisleeve - John England & the Western Swingers is a six piece band based in Nashville, TN, which plays the lively, happy music called Western Swing. Western Swing originally developed in Texas and Oklahoma during the 1930´s. With fiddle, steel guitar, piano, electric guitar, bass, and drums, it´s music for dancing and listening, and combines the down-home quality of country music with the sophistication and improvisation of hot jazz. The group has played their lively music at Nashville´s Robert´s Western World every Monday since July of 2001. The Swingers can also boast of appearances at New York´s Lincoln Center, the Grand Ole Opry, the Legends of Western Swing Festival, the ´Midnight Jamboree´, and many concerts and private events in the mid-South area.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
The Willis Music Company John Thompson´s Easies...
€ 9.60
Angebot
€ 8.60 *
zzgl. € 4.79 Versand

DescriptionFun repertoire for beginning pianists to complement the Easiest Piano Course. A comprehensive collection of 26 songs from around the world, including such favourites as Rio Grande, Men Of Harlech and Sky Boat Song.SonglistAll Through The NightBanks Of The OhioBlow The Wind SoutherlyDanny Boy (Londonderry Air)Donkey RidingEarly One MorningFire Down BelowGreensleevesHurry, The Food Is ReadyInfant Holy, Infant LowlyLand Of The Silver Birch [Traditional Canadian]Lavender BlueLi´l Liza JaneMen Of HarlechMy Bonnie Lies Over The Ocean On Top Of Old SmokeyRio GrandeScarborough FairShoes Of Shining LeatherSkye Boat SongSur Le Pont D´avignonSweet Betsy From PikeThe Banks Of The OhioThe Maid Of LekoWater Come A Me EyeWhat Shall We Do With The Drunken Sailor?Whoop Jamboree

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 13, 2018
Zum Angebot
Lonesome Ace String Band
€ 13.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Raue Oldtime Music Power, wie sie selbst im tiefen Süden der USA nicht besser zu finden ist: Die Lonesome Ace Stringband aus Toronto bringt den Oldtime, die ekstatische und rein akustische Vorform der Bluegrass Music, ohne Kompromisse in die Clubs und Konzerthallen von heute. Sie scheuen sich allerdings nicht, das historische Klangbild mit kreativem Mut zeitgemäß aufzufrischen. Angefeuert vom gnadenlos tanzbaren Kontrabass-Rhythmus Max Heinemanns paaren sich das authentisch perkussive Clawhammer-Banjo von Chris Coole und die unwiderstehlich relaxte Geige John Showmans zu einer hinreißenden Mischung. Hier regiert mit der Kraft der puren Melodie das, was Folk Music überall auf der Welt so beliebt macht: Wilde, tranceartige Fiddle/Banjo Tunes, die selbst dem lahmsten Tänzer Beine machen. Dazu kommen ergreifende Songs und drei überaus kernige und virtuose Typen, deren Lebenserfahrung in jeder Note spürbar ist. In Canada sind die ?Asse? Legenden, gelten vielen sogar als die wichtigsten Künstler ihrer Musik. Das europäische Publikum bejubelte sie bereits bei den Bluegrass Jamboree Tourrn 2013 und 2017. Nun kommen die Aces in ihrer ?Hardcore? Variante zurück auf unsere Bühnen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Jackie Lee Cochran - Rockabilly Legend (LP)
€ 17.95
Angebot
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Magnum Force) 12 Titel, aufgenommen für Ronny Weiser´s Rollin´ Rock Label! Hier ist Jackie Lee Cochrans lang ersehntes zweites Album von Rollin´ Rock Records´. Alle Songs (außer´I Love You A Thousand Ways´) sind Eigenkompositionen von Cochran. Es gibt verschiedene Stile und Stimmungen: Von wilden, rabenschweren Rockern wie´That Gal´s Wicked´ über tiefgründigen, gutturalen Blues wie´Walking Crying Blues´ bis hin zu langsamen Country-Tunes wie´Memories´ gibt uns Cochran wirklich eine Kostprobe seiner vielfältigen künstlerischen Talente. Während die Stimmung und das Tempo von Song zu Song variieren, bleibt eines jedoch ziemlich konstant: Cochrans soulige, emotionale Louisiana-Stimme. In der Tat war es in New Orleans, wo Jackie Lee seine Karriere begann, beeinflusst von Leuten wie Elvis, Hank Snow, Muddy Waters, John Lee Hooker, etc. Nachdem Jackie Lee einige lokale Hits auf Minor-Labels hatte, wurde er bei Decca unter Vertrag genommen, wo Ruby Pearl´´ zu einem großen für ihn wurde. Leider verhinderten rechtliche Probleme (in Bezug auf seinen Vertrag), dass er die Spitze erreichte. Es war auch um diese Zeit (von 1956-1958), dass Cochran auf dem Louisiana Hayride und dem Big D Jamboree zu sehen war, die alle in Rosa und Schwarz gekleidet waren und einfach wie Craaaaazy weg rockten! Er war damals als ´´Jack The Cat´´ bekannt, und ein Laminat aus einer großen schwarzen Katze mit blinkenden roten Augen wurde auf der Bühne gerollt, bevor Jack seinen herrlich wilden, hüpfenden Auftritt machte! Das waren noch Zeiten!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
In It for the Long Run: A Musical Odyssey , Hör...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Inspired by the Hank Williams and Leadbelly recordings he heard as a teenager growing up outside of Boston, Jim Rooney began a musical journey that intersected with some of the biggest names in American music, including Bob Dylan, James Taylor, Bill Monroe, Muddy Waters, and Alison Krauss. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is Rooney´s kaleidoscopic firsthand account of more than five decades of success as a performer, concert promoter, songwriter, music publisher, engineer, and record producer. As witness to and participant in over half a century of music history, Rooney provides a sophisticated window into American vernacular music. Following his stint as a Hayloft Jamboree hillbilly singer in the mid-1950s, Rooney managed Cambridge´s Club 47, a catalyst of the ´60s folk music boom. He soon moved to the Newport Folk Festival as talent coordinator and director, where he had a front-row seat to Dylan ´´going electric´´. In the 1970s, Rooney´s odyssey continued in Nashville, where he began engineering and producing records. His work helped alternative country music gain a foothold in Music City and culminated in Grammy nominations for singer-songwriters John Prine, Iris Dement, and Nanci Griffith. Later in his career, he was a key link connecting Nashville to Ireland´s folk music scene. Whether he´s writing songs or writing his memoir, Jim Rooney is the consummate storyteller. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is his singular chronicle from the heart of Americana. 1. Language: English. Narrator: Jim Rooney. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/008390/bk_blak_008390_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
That´Ll Flat Git It,Vol.28 Rockabilly & Rock ´N´
€ 16.99 *
ggf. zzgl. Versand

Unglaubliche Rückschau auf die Rock´n´Roll-Aufnahmen der eigentlich für Popmusik berühmten Plattenfirma Warner Brothers nebst seinem Sub-Label Reprise! *Rock´n´Roll und Rockabilly-Klassiker von Johnny Carroll, Troyce Key, Bob Luman, Bill Haley, Sammy Masters, The Everly Brothers und vielen anderen! *Inklusive einer Aufnahme aus dem Film ´Jamboree´ von Charlie Gracie, damals nur auf einer Warner Brothers Promo Scheibe für Dee-Jays erschienen! *Einige Titel erstmalig auf CD! *Begleittext von Bill Dahl, Informationen zu den Aufnahme-Sessions - einschließlich kürzlich entdeckter Fakten - plus seltenen Photos und Illustrationen! Diese Kopplung zeigt die Rock´n´Roll Seite eines der größten auf Pop ausgerichteten Major-Labels der USA jener Jahre. Eine randvolle Zusammenstellung, mit Bedacht ausgewählte Titel, versehen mit allen verfügbaren Informationen zu den jeweiligen Aufnahmen. Darunter auch kürzlich entdeckte Hintergrundinformationen, wer sich beispielsweise hinter dem Pseudonym Tyrone A´Saurus & His Cro-Magnons verbirgt; mal ganz abgesehen von den Begleittexten und den Photos! Wie wär´s mit Gitarren-Instrumentals von John Buck & His Blazers, Don Ralke oder Johnny Zorro? Dabei ist auch Johnny Sardo, der Bruder des bekannteren Sängers Frankie Sardo. Oder Bill Haley mit seiner Version des Carl Perkins Klassikers Blue Suede Shoes, sowie zwei rare Halloween-Monster-Rock´n´Roll-Aufnahmen von Spike Jones und Tyrone A´Saurus - unbedingt hörenswert! Nachdem Warner von Frank Sinatra die Firma Reprise gekauft hatte, erschien dort ein völlig unbekannter Künstler namens Shelly Dane. Phantastische Rock´n´Roll Stories aus der Geschichte von Warner Brothers und dieser unglaublichen Musik, liebevoll restauriert, dekoriert und verpackt - ganz so, wie wir es von Bear Family erwarten. Und jetzt: That´ll Flat Git It!

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Sherry Davis - Just A Little Bit of Sherry Davi...
€ 9.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Rollercoaster) 4 tracks - small center - Sherry Davis met Gene Autry when she was taken to visit his house as a child, and from that day she wanted to be a singer. Success in Amateur Nights and Talent Shows led Sherry to singing on the Cowtown Round-Up where she met Smokey Montgomery who helped her join Texo Ted Gouldy´s Hired Hands about October 1949. The Hired Hands were effectively the Light Crust Doughboys in disguise and had a daily show on Radio WBAP, Fort Worth. About a year later Sherry switched to WBAP-TV´s Bewley Barn Dance which she co-hosted with Darrell Glenn, who was replaced by Pat Boone when Glenn went on the road to promote his big hit ´Crying In The Chapel´. Gene Autry encouraged Sherry to move to the West Coast about 1954. She recorded advertising jingles for American Music and played on the Foreman Phillips Show and Town Hall Party before becoming featured singer on the nationally syndicated Lawrence Welk TV Show. The American Music connection led to her disc debut ´God Speaks´/´Did You Stop To Pray This Morning?´ (Crest 1005). Sherry returned to Dallas in 1955 and was soon a regular on the Big D Jamboree playing alongside the biggest names in music. She also hosted KRLD-TV´s Opus ´56 show. In October 1956 Sherry became one of the very few artists ever to support a tour by RCA artist Elvis Presley; they played to over 60,000 people in 4 days. The following summer the Big D´s Ed McLemore and Johnny Hicks set up a recording session, financed by Ray Winkler (Radio KZIP, Amarillo), which took place in Norman Petty´s studio overnight July 25-26, 1957. Petty hired the musicians and it wasn´t until later that Sherry realised she´d been backed by Buddy Holly (lead guitar) and JI Allison (drums) who at the time were still a few weeks away from stardom with the Crickets. The other musicians were George Atwood on bass, Vi Petty on organ, the Picks (Bill & John Pickering and Bob Lapham) backing vocals and Jack Vaughan or Niki Sullivan on rhythm guitar. ´´Broken Promises´´ and ´´Humble Heart´´ made up the debut single on Winkler´s Fashion label (1001) in late August. Mitch Miller wanted to buy the masters for Columbia but the deal fell through when McLemore refused to relinquish the publishing rights; a devastating blow for Sherry as Miller would have been the perfect person to promote her career. The two songs have never been reissued until now and the original single is one of the highest priced discs to emerge from Texas. The two superb and previously unissued rockers on side one of this EP are a mystery. Sherry recognises her voice but cannot recall recording them. They were probably cut in Dallas about 1957. The classy backings may well be the Big D Jamboree houseband. Whatever the origins the two songs are among the best femme rockers to come out of Texas. This is just a little bit of Sherry Davis - further material by Sherry will appear on a forthcoming Rollercoaster CD, Highway 84. Sherry later worked the Holiday Inn circuit and then spent almost a decade as a Las Vegas headliner singing for lounge-pop genius Esquivel before retiring from music in 1971. It´s a pity we had to wait so long for Sherry´s first release in the UK, but maybe it´s not too late for her career to take off on this side of the Atlantic ....(John Ingman)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Various - That´ll Flat Git It! - Vol.28 - Rocka...
€ 15.95
Angebot
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD-Album Digipak (4-seitig) mit 72-seitigem Booklet. 30 Einzeltitel, Spieldauer ca. 66:44 Minuten. • Eine fast unglaubliche Rückschau auf die Rock´n´Roll Aufnahmen der eigentlich für Popmusik berühmten Plattenfirma Warner Brothers nebst seinem Sub-Label Reprise! • Mit Rock´n´Roll und Rockabilly-Klassikern von Johnny Carroll, Troyce Key, Bob Luman, Bill Haley, Sammy Masters, The Everly Brothers und vielen anderen. • Dazu eine rare Aufnahme aus dem Film ´Jamboree´ von Charlie Gracie, damals nur auf einer Warner Bros. Promo Scheibe erschienen! • Viele Titel erstmals auf CD! • Biographien von Bill Dahl, mit allen uns bekannten Informationen zur Musik, darunter auch kürzlich entdeckte sowie viele seltene Fotos und Illustrationen! Warner Brothers Records wurden im März 1958 als Tochter der berühmten Film-Firma Warner Brothers im Film-Mecca Hollywood gegründet und war anfänglich dazu gedacht, hauseigene Film-Soundtracks zu veröffentlichen. Ganz nebenbei versuchte die Firma jedoch auch auf dem Rock´n´Roll-Sektor mitzumischen. Neben unzähligen Pop LPs wurden kleine, aber feine Rockabilly- und Rock´n´Roll-Singles veröffentlicht, die zwar, bis auf wenige Ausnahmen, keine Chart-Erfolge wurden, aber heute zu den Klassikern des Genres zählen. Geschäftige A&R-Leute von Warner kauften auch Aufnahmen kleiner kalifornischer Labels ein, um sie als Neuheit auf Warner Brothers zu präsentieren. Als diese Vorgehensweise zum finanziellen Desaster zu werden drohte, begann man große Namen des Rock´n´Roll zu verpflichten: Johnny Carroll war der erste, Bob Luman, Bill Haley & His Comets und The Everly Brothers sollten folgen. Diese Kopplung zeigt die Rock´n´Roll Seite eines der größten auf Pop ausgerichteten Major Labels der USA jener Jahre. Eine randvolle Zusammenstellung, mit Bedacht ausgewählte Titel, versehen mit allen verfügbaren Informationen zu den jeweiligen Aufnahmen. Darunter auch kürzlich entdeckte Hintergrundinformationen, wer sich beispielsweise hinter dem Pseudonym Tyrone A´Saurus & His Cro-Magnons verbirgt; mal ganz abgesehen von den Begleittexten und den Fotos! Wie wär´s mit Gitarren-Instrumentals von John Buck & His Blazers, Don Ralke oder Johnny Zorro? Dabei ist auch Johnny Sardo, der Bruder des bekannteren Sängers Frankie Sardo. Oder Bill Haley mit seiner Version des Carl Perkins-Klassikers ´Blue Suede Shoes´, sowie zwei rare Halloween-Monster-Rock´n´Roll Aufnahmen von Spike Jones und Tyrone A´Saurus – unbedingt hörenswert! Nachdem Warner von Frank Sinatra die Firma Reprise gekauft hatte, erschien dort ein völlig unbekannter Künstler namens Shelly Dane. Phantastische Rock´n´Roll Stories aus der Geschichte von Warner Brothers und dieser unglaublichen Musik, liebevoll restauriert, dekoriert und verpackt – ganz so, wie wir es von Bear Family erwarten. Und jetzt: That´ll Flat Git It!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 14, 2018
Zum Angebot
Glen Glenn - The Glen Glenn Story (LP)
€ 17.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(Ace Records) 13 Tracks 1956-60, gemastert von Bob Jones im Music Centre, Wembley. - Glen Glenn (richtiger Name Glenn Troutman) wurde im Oktober 1934 in Joplin, Missouri, nahe genug an den Ozark Mountains geboren, um für einen Jungen natürlich zu sein und davon zu träumen, Country-Sänger zu werden. Der Umzug mit seiner Familie nach San Dimas, Kalifornien, führte zu einer High School Freundschaft mit dem begabten jungen Gitarristen Gary Lambert. Es dauerte nicht lange, bis die Jungs einen Talentplatz auf der Squeakin´ Deacon Show im Riverside Rancho, Los Angeles, gewonnen hatten. Anfang 1954 trat das junge Duo regelmäßig als Glen und Gary The Missouri Mountain Boys an so beliebten Orten wie Cliffie Stone´s Hometown Jamboree und dem County Barn Dance im Baldwin Park auf. In den folgenden drei Jahren tourten sie mit den Maddox Brothers und Porter Wagoner auf häufigen Fernsehshows und auf weiteren Tourneen, unter anderem bei The Ozark Jubilee. Doch für Glen blieb die lebenswichtige Pause schwer zu fassen, er war trotz mehrerer Sessions, die vom typischen Mittfünfziger Country bis zum reinen Rockabilly reichten, immer noch ohne Plattenvertrag, einige dieser bisher unveröffentlichten Titel wurden von den Maddox Brothers unterstützt, die Rockabilly vom Feinsten zeigten. Glen´s Swing of Fortune kam im Januar´58, als er seine eigene Komposition `Everybody´s Movin´ in den mittlerweile legendären Goldstar Studios in Hollywood aufnahm, unterstützt von seiner eigenen Band, zu der damals auch Connie ´ Guybo´ Smith (auch Eddie Cochran´s Bassman) gehörte. Glen´s unverwechselbarer Stil beeindruckte Herb Newman und Lew Bedell von ERA Records. Mit kaum trockener Tinte auf seinem Vertrag wurde ´Everybody´s Movin´ (ERA 1061) veröffentlicht. In diesem Sommer folgte die von Wally Lewis geschriebene Teenie-Ballade´Laurie Ann´ c/w´One Cup Of Coffee´ (ERA 1074), die zu Glen´s größtem Chart-Erfolg wurde und hohe Platzierungen in Billboard und Cashbox erzielte. Ende Januar´58 hatte Uncle Sam jedoch mit einer zweijährigen Dienstzeit der Special Service Army interveniert, während der er Truppen in Hawaii, Korea und Japan unterhielt. Unterdessen erschien im folgenden Jahr ´Would Ya´/` Blue Jeans And A Boys Shirt´ (ERA 1086), beides großartige Rockabilly-Nummern. Leider waren dies nicht nur seine letzten in dieser Form, sondern auch auf dem ERA-Label, Lew Bedell verließ die ERA-Partnerschaft, um sein neues DORE-Outfit zu gründen, Glen Glenn war einer der Künstler, die dem neuen Set-up zugeordnet waren. Seine Initiation war ein Pop-Rocker, `Goofin´ Around´/`Susie Green From Abilene´ (DORE 523), das Ergebnis einer Session mit den Studiomusikern Ernie Freeman und Plas Johnson, die Formel war erfolglos. Aus der Armee entlassen, nahm Glen die Fäden seiner Karriere auf, mit regelmäßigen Shows und weiteren TV-Spots. Seine nächste Aufnahme ´I´ll Never Stop Loving You´/`I Didn´t Have The Sense To Go´ (DORE 717), die 1964 unter dem Namen Glenn Trout erschien, war seine letzte, er war von der anstrengenden Tournee zunehmend enttäuscht. Als er die Musikszene verließ, entschied er sich für Sicherheit und Zufriedenheit im Familienleben in Südkalifornien. Dieses Album mit einigen bisher unveröffentlichten Tracks beweist sicherlich das Können von Glen Glenn, einem Künstler, dessen Potential nie voll ausgeschöpft wurde. (Barry K. John, Mai 1982)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot