Angebote zu "Folk" (7 Treffer)

Various - The Big D Jamboree Vol.2 - Live (CD)
€ 17.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

More unissued material, this time Country style, from the archives of the ‘Big ‘D’ Jamboree’ radio programme out of Dallas Texas. Many big country names are here giving their all for the folks at home with their steam radios

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
The Big D Jamboree Vol.2 - Live (Cd)
€ 17.95 *
zzgl. € 2.20 Versand

More unissued material, this time Country style, from the archives of the ?Big ?D? Jamboree? radio programme out of Dallas Texas. Many big country names are here giving their all for the folks at home with their steam radios

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Algarabia en la Granja [Farmyard Jamboree] , Hö...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Sing and dance along with a young boy who introduces different members of his family along with several new farmyard animal and animal babies in this rollicking early learner, inspired by a Chilean folk tale. The toe-tapping story offers a playful way to practice counting skills.Please note: This audiobook is in Spanish. 1. Spanish. Javier Mendoza. http://samples.audible.de/bk/bare/000045/bk_bare_000045_sample.mp3.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
The Willis Music Company John Thompson´s Easies...
€ 9.60
Angebot
€ 8.60 *
zzgl. € 4.79 Versand

DescriptionFun repertoire for beginning pianists to complement the Easiest Piano Course. A comprehensive collection of 26 songs from around the world, including such favourites as Rio Grande, Men Of Harlech and Sky Boat Song.SonglistAll Through The NightBanks Of The OhioBlow The Wind SoutherlyDanny Boy (Londonderry Air)Donkey RidingEarly One MorningFire Down BelowGreensleevesHurry, The Food Is ReadyInfant Holy, Infant LowlyLand Of The Silver Birch [Traditional Canadian]Lavender BlueLi´l Liza JaneMen Of HarlechMy Bonnie Lies Over The Ocean On Top Of Old SmokeyRio GrandeScarborough FairShoes Of Shining LeatherSkye Boat SongSur Le Pont D´avignonSweet Betsy From PikeThe Banks Of The OhioThe Maid Of LekoWater Come A Me EyeWhat Shall We Do With The Drunken Sailor?Whoop Jamboree

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Nov 11, 2018
Zum Angebot
The Do-Re-Mi: A California Century Mystery, Boo...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

It´s late summer 1972 in the redwood forests of northern California. It seems a safe and wondrous place, but some of the population of the town of Evergreen is growing pot in the trees, and others are bent on stealing it. Then there´s the coming folk festival, a jamboree bringing in musicians, music fans, war protesters, hippies, the Cossacks and other biker gangs, and the law, both local and federal. Skirting the edges are shades of the Manson family and the Mexican Mafia. Clifford Hickey is scheduled to perform at the festival in what might be his last guitar gig before heading off to law school to please his father. He arrives at the peaceful woodland campsite of his brother Alvaro, but within moments six armed men in badges crash the camp, and Alvaro runs. Clifford is arrested and roughly handcuffed. One of the sheriffs´ nephews has been murdered, and Alvaro is the posse´s quarry. When Clifford´s father and mother arrive on the scene, it´s the beginning of a confrontation between the Hickey family and the locals, including the Cossacks, who seemingly have their own agenda for Alvaro. Clifford, on the brink of adult life, becomes embroiled not only in a murder case but also in what becomes a battle between the Hickeys and the law and, ultimately, the Hickeys and their own past. Ken Kuhlken earned degrees in literature and writing and has been a columnist for the San Diego Reader. His stories have appeared in Esquire and Best American Short Stories, and he won the St. Martin´s Press / PWA Best First PI Novel Contest. 1. Language: English. Narrator: Ray Porter. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/005329/bk_blak_005329_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
In It for the Long Run: A Musical Odyssey , Hör...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Inspired by the Hank Williams and Leadbelly recordings he heard as a teenager growing up outside of Boston, Jim Rooney began a musical journey that intersected with some of the biggest names in American music, including Bob Dylan, James Taylor, Bill Monroe, Muddy Waters, and Alison Krauss. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is Rooney´s kaleidoscopic firsthand account of more than five decades of success as a performer, concert promoter, songwriter, music publisher, engineer, and record producer. As witness to and participant in over half a century of music history, Rooney provides a sophisticated window into American vernacular music. Following his stint as a Hayloft Jamboree hillbilly singer in the mid-1950s, Rooney managed Cambridge´s Club 47, a catalyst of the ´60s folk music boom. He soon moved to the Newport Folk Festival as talent coordinator and director, where he had a front-row seat to Dylan ´´going electric´´. In the 1970s, Rooney´s odyssey continued in Nashville, where he began engineering and producing records. His work helped alternative country music gain a foothold in Music City and culminated in Grammy nominations for singer-songwriters John Prine, Iris Dement, and Nanci Griffith. Later in his career, he was a key link connecting Nashville to Ireland´s folk music scene. Whether he´s writing songs or writing his memoir, Jim Rooney is the consummate storyteller. In It for the Long Run: A Musical Odyssey is his singular chronicle from the heart of Americana. 1. Language: English. Narrator: Jim Rooney. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/008390/bk_blak_008390_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Various - Country & Western Hit Parade - 1970 -...
€ 16.95
Angebot
€ 14.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Deluxe-Album mit 72-seitigem Booklet, 28 Tracks. Gesamtspieldauer ca. 86 Minuten. 1970´Dunkle Lichter, dicker Rauch und Hillbilly-Musik Country & Western Hit Parade 1970 Hier endet unsere Retrospektive aus dem Vierteljahrhundert. In der Country-Musik, wie auch in der breiteren Plattenindustrie, war der Wandel tiefgreifend. 1945 war der einzige kommerzielle Tonträger die 78 U/min Scheibe. Bis 1970 war es zehn Jahre her, dass die letzten 78er aus der Presse fielen. Sie waren durch LPs (1948), 45er (1949), 8-Spuren (1962) und Kassetten (1965) ersetzt worden. Bis 1970 wurden Rock, klassische Musik und Jazz meist auf LP gekauft. Country und R&B waren immer noch singlesgetrieben, und die meisten Country-Alben enthielten immer noch einen Hit Single und neun Filler-Tracks. Zwölf Jahre waren vergangen, seit Stereo standardisiert wurde, und 1970 hatten die meisten großen Hersteller monaurale LPs eingestellt. Einer der Abscheulichkeiten der Plattenindustrie, Rechanneled Stereo, versuchte, Stereo aus Mono zu machen (hohe und tiefe Frequenzen wurden geteilt und um einen Bruchteil einer Sekunde desynchronisiert, um die Illusion von Stereo zu erzeugen). Das ist eine Audio-Mode, die nie zurückgekommen ist. 1945 konnten Aufnahmen nur auf Acetat gemacht werden, aber das Band wurde kurz nach seiner Einführung 1948 weitgehend übernommen. Das Klebeband war billig und leicht zu lagern. Das Single-Track-Band wich schnell zwei, drei, vier und dann acht Spuren. 1970 stellte Ampex 16-Spur-Recorder her, und Jack Clement installierte in diesem Jahr den ersten Nashville´s in seinem Studio. Edits und Overdubs, die mit Acetat fast unmöglich sind, waren mit Multitrack viel zu einfach. Die Schellackrationierung in Kriegszeiten wurde 1945 eingestellt. Da die Presskapazitäten während des Krieges begrenzt waren, reduzierten die großen Labels ihre Dienstpläne und hinterließen nur die profitabelsten Aktionen. Die meisten ländlichen Streichbands und Hillbilly-Bruder-Duette, die meisten Künstler ohne nationales Profil in jedem Genre, wurden abgesetzt. Unmittelbar nach dem Krieg baute das Major-Label seine Listen neu auf und die unabhängigen Labels wuchsen. Viele Indies versuchten, den Würgegriff der Majors in der Country-Musik zu knacken. Das 1942 gegründete Capitol gelang ebenso wie Merkur 1945, aber die nachhaltigen Erfolgsgeschichten endeten dort. Das 1958 eingeführte Denkmal hat sich zwanzig Jahre lang gut bewährt, ist aber schließlich erloschen. Starday erlebte ab 1953 mehrere Besitzerwechsel und war 1970 noch in der Nähe, neu verschmolzen mit King Records. Andere Indies, wie Sun, Fabor-Abbott und 4-Star, sahen ihre großen Acts von den Majors pochieren und fanden es schwer, den eisernen Griff der Majors im Country Airplay zu brechen. Country-Musik, 1945 Hillbilly oder Folk genannt, wurde fast überall außer in Nashville aufgenommen. 1970 wurde Nashville zum Epizentrum der Country-Musik. Wie Willie Nelson sagte, war Nashville der Laden, und wenn man etwas zu verkaufen hatte, musste man dorthin gehen. Sogar Top-Westküsten-Landkünstler, darunter Buck Owens und Merle Haggard, blieben in Nashville präsent. Fast zwangsläufig entwickelte sich Uniformität, als fast alle Songs von den gleichen Songwritern in den gleichen Studios und mit den gleichen Session-Jungs aufnahmen. 1945 konnte man eine Platte hören und eine fundierte Vermutung anstellen, woher ein Sänger kam; 1970 war das ziemlich unmöglich. Aber 1970 konnte man noch in der Lobby eines der großen Labels oder Musikverlage in der schnell wachsenden Music Row von Nashville sitzen und sich Gehör verschaffen. Die Bushaltestelle für die Heimfahrt war bequem in der Nähe. Robert Elfströms fesselnder Dokumentarfilm The Nashville Sound aus dem Jahr 1970 folgte einem Möchtegern, Herbie Howell, als er die Runde machte, seinem Selbstvertrauen, das von der Ablehnung nicht getrübt wurde. Viele der Künstler dieser Zusammenstellung haben im Film Kameen gemacht, mit ziemlicher Sicherheit ohne die Monate der gefolterten Verhandlungen, die es braucht, um einen der heutigen Country-Stars in einen Dokumentarfilm zu bringen. Die Grand Ole Opry war der Magnet, der die Branche nach Nashville zog. 1945 war die Opry an erster Stelle unter Hunderten, vielleicht sogar Tausenden von Radio-Barndances auf großen und kleinen Sendern. Bis 1970 waren fast alle von ihnen weg. Die Opry war immer noch am Ball, ebenso wie das WWVA Jamboree, aber die Radio-Barndance, zusammen mit dem Live-Radio im Allgemeinen, war der Musikaufnahme

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Oct 17, 2018
Zum Angebot